Transportetiketten GS1 128 und NVE, Chargenverfolgung


Mit dem Etikettendruckprogramm können auf gängigen Laser-, Tintenstrahl- und Etikettendruckern standardisierte Transportetiketten mit NVE und GS1 128 gedruckt werden.

Es können Endlos-Etiketten oder handelsübliche Laseretiketten auf DIN A4 ausgedruckt werden.

Die NVE (Nummer der Versandeinheit) kann vom Programm automatisch erzeugt oder auch eingegeben werden. Etiketten mit fortlaufender NVE und Seriennummer sind ebenso möglich. Die Barcodes werden automatisch berechnet und ausgedruckt.

Für allgemeine Barcode-Etiketten steht zusätzlich die Software BarLabel zur Verfügung.
Transportetiketten
Die Etiketten können 2 oder 3 Barcodes mit bis zu 10 Dateninhalten haben.

Vorgefertigte Layouts nach Vorgabe der CCG sowie von Lebensmittelherstellern werden mitgeliefert und können aber auch selbst geändert werden.


Layout
Kleines Etikett    Großes Etikett
Alle Daten wie z.B. Etikettenlayout, NVE-Nummer, Artikeldaten, Chargennummer, Datum des Drucks, MHD werden in einer Access Datenbank gespeichert.

Hierdurch wird ein Datenaustausch mit anderen Programmen ermöglicht.

Ein Import eigener Artikeldaten ist aus Access-, Excel- und ASCII- Dateien möglich.
Datenimport
Sämtliche Druckdaten werden mitprotokolliert. Im Protokoll kann später nach NVE, Charge, Artikeldaten, Empfänger, Datum, u.a. gesucht werden.

Hierdurch lässt sich jederzeit feststellen, welche Charge an welchen Empfänger geliefert wurde.

Ein Export des Protokolls ist als Access Tabelle oder im Textformat möglich.
Protokollausgabe
In der Chargenverwaltung können jeder eigenen Charge beliebig viele Chargennummern von Lieferanten zugeordnet werden. Diese Chargennummern können im Protokoll später selektiert und ausgegeben werden.

Die Rückverfolgbarkeit jeder selbst versandten Charge ist somit bis zum Vorlieferanten gewährleistet.

Chargenverwaltung
Seriennummern und Datumsangaben lassen sich automatisch erzeugen und weiterzählen.


Die Datenbezeichner können aus einer Liste gewählt werden. Hierdurch ist sichergestellt, daß nur gültige Daten eingegeben werden können und der Barcode gemäß den GS1 128 Richtlinien korrekt ausgedruckt wird.

Datum

Datenbezeichner
Das Programm kann auch aus eigenen Anwendungen zum Ausdrucken von Etiketten benutzt werden. Alle Druckdaten können per Parameter übergeben werden.

Parameter
Die Bedienung ist "selbsterklärend". Bei der Gestaltung wurde Wert darauf gelegt, daß der Anwender keine lange Einarbeitung benötigt. Der gesamte Leistungsumfang erschließt sich im Laufe der Benutzung, wenn erweiterte Anforderungen an das Programm gestellt werden.
Überall im  Programm steht das Hilfesystem zur Verfügung. Eine umfangreiche Dokumentation erklärt auch auch Details wie z.B. den Aufbau eines Barcodes mit Datenbezeichner und -inhalt sowie der NVE.

In der Mehrplatzversion wird die zentrale Etikettendatei auf einem Serverlaufwerk hinterlegt, alle Anwender können auf die gleichen Etikettendaten zugreifen. Die NVE wird für alle Benutzer automatisch erzeugt und protokolliert.

Zum Einscannen von GS1 128 Barcodes empfiehlt sich der Scanner Datalogic Gryphon.
Systemvoraussetzungen: Windows -7, -8, -10. 32- und 64-bit Versionen.
 

Einzelplatzversion EUR 265,-
Mehrplatzversion bis 5 Arbeitsplätze: EUR 485,-

      Demoversion